BÜNDNIS WILDER WOHNEN 90 Jahre Mietengesetz

BÜNDNIS WILDER WOHNEN

Wohnen darf keine Ware sein!

In vielen Teilen der Welt sind die wuchernden Wohnkosten zum Gegenstand von Massenprotesten geworden. Auch die Situation in Österreich wird immer unerträglicher. Daher ist es höchste Zeit, dass auch hier endlich eine Bewegung der Unzufriedenen ins Rollen kommt…

… gegen die derzeit wachsende Wohnungsnot, Wohnungslosigkeit und die Preistreiberei auf dem Wohnungsmarkt in Wien

… gegen Gentrifizierungsprozesse und die Spaltung der Stadt in Premiumlagen und vernachlässigte Stadtviertel

… für die Wiederaufnahme des kommunalen Wohnbaus, gegen den Verkauf von Gemeindewohnungen

… für sicheres und leistbares Wohnen – gegen Befristungen und für Mietzinsobergrenzen

… gegen die Unterordnung der Baubehörden und der Stadtplanung unter die Profitinteressen von Investor_innen

… für das Recht auf selbstbestimmte, alternative Wohnformen und die Neugründung einer demokratischen Genossenschaftsbewegung

… gegen jegliche Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Lebens- und Liebesform, sozialem Status, Staatsbürger_innenschaft oder Religion

… für radikal verbesserte Mitbestimmungsrechte der Bewohnerinnen und Bewohner in allen Stadterweiterungs- und Stadtteilprojekten

… für ein ausreichendes Angebot an temporären Wohnraum für wohnungslose Menschen, für Notquartiere, die die Würde und Integrität der Benutzerinnen und Benutzer respektieren

… gegen spekulativen Leerstand, für Instandnutzung als Wohn-, Lebens- und Arbeitsraum

Kommentare sind geschlossen.